Interview

Stephan Ahrens

GaloppOnline.de.: Am Freitag geht es im Harz wieder los. Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen?

Stephan Ahrens: So weit ja, es ist alles bestens. Die Zelte wurden bis Donnerstag noch aufgebaut. Unser Team hochmotiviert und freut sich auf die diesjährige Rennwoche.

GaloppOnline.de.: Als Meetingsbahn, die einmal im Jahr veranstaltet, haben Sie genügend Zeit neue Partner und Sponsoren zu akquirieren. Konnten Sie diese nutzen?

(21.07.2017)

Eugen Frank

GaloppOnline.de: Gratulation zum ersten Sieg der hier in München-Riem mit Bella Bijou gelungen ist. Waren Sie von der Leistung überrascht.

Eugen Frank: Nein, denn schon beim Debüt hat sie einen ordentlichen Ansatz gezeigt, hatte aber keinen glücklichen Rennverlauf. Außerdem sollte sie die Rennatmosphäre kennenlernen und lernen.

GaloppOnline.de: Das hat bestens geklappt, denn heute präsentierte sie sich deutlich gesteigert. War das so zu erwarten?

(06.06.2017)

Jan Antony Vogel

Jan Antony Vogel

GaloppOnline.de: Wie haben Sie die NDR-Reportage persönlich aufgenommen?

(19.05.2017)

John Gosden

GaloppOnline.de: Herr Gosden, herzlichen Glückwunsch zu diesem sicherlich sehr emotionalen Sieg. Hatten sie damit gerechnet?

(28.03.2017)

Riko Luiking

GaloppOnline.de: In den letzten Tagen haben sich die Nachrichten aus Frankreich etwas überschlagen, hinsichtlich der Probleme des dortigen Rennsports, der neuen Wett-Konkurrenz , eines Brandbriefes an die Politik, Streik und einiges mehr. Betrifft German Tote das? Die PMU ist ja schließlich Anteilseigner an Ihrem Unternehmen.

(03.03.2017)

Bruno Faust

GaloppOnline.de: Wie haben Sie den Gerichtsentscheid aufgenommen?

Bruno Faust: Mit großer Freude und Genugtuung. Es wurde klar herausgestellt, dass eine Rennbahn in einem solchen Verfahren anders zu behandeln ist als zum Beispiel eine Streitigkeit zwischen zwei Vermietern. Eine Rennbahn ist unwiderbringlich verloren. Wir sind jetzt sehr viel weiter, als ich jemals gedacht hätte. Wir, damit meine ich die drei Familien Daßbach, Solms und Faust.

GaloppOnline.de: Was ist aus Ihrer Sicht jetzt wichtig?

(11.02.2017)

Lutz Pyritz

GaloppOnline.de: Sind Sie zufriden mit der Vorsaison?

Lutz Pyritz: Sehr sogar. Mit zehn bis zwölf Pferden sind 14 Siege eine Bilanz, die prozentual nicht viele aufweisen können. Das habe ich vor allem meiner Besitzerin Gräfin von Kageneck zu verdanken.

GaloppOnline.de: Wie geht es deren Schützlingen A Miracle und Loulou's Jackpot?

(19.01.2017)

Andreas Tiedtke

GaloppOnline.de: Wie bewerten Sie den Verkauf von RaceBets? Es gibt Stimmen, denen wäre ein Behalten der Anteile lieber gewesen.

(12.01.2017)

Niko Lafrentz

GaloppOnline.de: Wie kam es zu dieser für den deutschen Galopp-Rennsport doch ziemlich schnellen Entscheidung der Option, dass die Anteilseigner ihr Geld zurückerhalten, wenn gewünscht?

(03.01.2017)

Franz Prinz von Auersperg

Franz Prinz von Auersperg ist seit jeher jemand, der kein Blatt vor den Mund nimmt und seine Meinung, die er sich gebildet hat, offen kundtut. Der Besitzer des Derbysiegers Pastorius und Vizepräsident des Münchener Rennvereins hat mit sich in der Szene auch kürzlich zu Wort gemeldet, als es um den Verkauf von RaceBets ging, um die Bildproduktion von deutschen Bahnen und weitere aktuelle Themen. Patrick Bücheler hat sich mit ihm unterhalten.

(20.12.2016)

Seiten