Interview/Jockey Talks

Alexandra Vilmar

Alex Vilmar
Alex Vilmar

GaloppOnline.de: Wie kamen Sie zum Rennsport?

Alexandra Vilmar: Früher war ich im Dressur- und Springsport aktiv, das wurde mir allerdings dann zu langweilig. Nach der Schule stellte sich für mich die Frage: Galopp- oder Trabrennen. Ich habe mich für die Galopper entschieden und eine Ausbildung bei Trainer Wolfgang Figge begonnen.

aloppOnline.de: Was war Ihr bislang schönstes Erlebnis im Rennsport?

Alexandra Vilmar: Das war mein erster Sieg im Rennsattel überhaupt durch Ach was in Hoppegarten. Damit rechnete überhaupt niemand.

GaloppOnline.de: Auf welcher Galopprennbahn fühlen Sie sich am wohlsten, warum?

Alexandra Vilmar: Einwandfrei München, nicht nur weil es meine Heimatbahn ist.

GaloppOnline.de: Bei welchem Rennsportereignis wären Sie gerne dabei gewesen?

Alexandra Vilmar: Die ganz großen Rennen im Ausland interessieren mich brennend, aber es geht leider nicht bei allen dabei zu sein. In Frankreich z.B. reite ich sehr gerne, das ist etwas ganz anderes als hier.

GaloppOnline.de: Welches Rennsportereignis würden Sie nie verpassen wollen?

Alexandra Vilmar: Das Deutsche Derby in Hamburg möchte ich eigentlich nie verpassen.

GaloppOnline.de: Welche Person imponiert Ihnen im Rennsport?

Alexandra Vilmar: Andrasch Starke, er ist ein ganz großes Vorbild für mich.

GaloppOnline.de: Welche Hobbys pflegen Sie abseits des Sports?

Alexandra Vilmar: Ich gehe sehr oft ins Fitnessstudio. Für andere Hobbys bleibt einfach nicht die nötige Zeit.

GaloppOnline.de: Was war die letzte Musik-CD, die Sie sich gekauft haben?

Alexandra Vilmar: CD’s kaufe ich nicht, das geht heutzutage alles über das Handy.

GaloppOnline.de: Welche Fernsehserie würden Sie nie oder nur selten verpassen wollen?

Alexandra Vilmar: Es gibt keine speziellen Fernsehserien, die ich mir anschaue.

GaloppOnline.de: Was würden Sie im Rennsport ändern, wenn Sie die Möglichkeit dazu hätten?

Alexandra Vilmar: Ich würde nach neuen Wegen suchen, um den Rennsport noch populärer zu gestalten. Es müssten einfach wieder mehr Besucher auf die Rennbahnen kommen bzw. auch mehr Werbung dafür gemacht werden. Der Rennsport muss einfach wieder nach oben kommen.

GaloppOnline.de: Welchen Job im Rennsport würden Sie gerne übernehmen?

Alexandra Vilmar: Später könnte ich mir durchaus einen Beruf als Assistenztrainer oder sogar als Berufs-Trainer vorstellen.

GaloppOnline.de: Und mit wem würden Sie auf gar keinen Fall den Job tauschen wollen?

Alexandra Vilmar: Ein Bürojob könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen.

(05.04.2014)