News

150 Jahre Scheibenholz - am Samstag wird gefeiert

Man schreibt das Jahr 1867, im Leipziger Scheibenholz wird die neue Rennbahn eröffnet. Es ist der Beginn eines langen und bewegenden Stücks deutscher Galopp-Geschichte. Fast auf den Tag genau feiert man nun am Samstag großes Jubiläum und es ist davon auszugehen, dass das Scheibenholz an diesem Tag aus allen Nähten platzen wird (Zum Tagesmarkt).

Das erste der acht Rennen wird um 14 Uhr entschieden. Es sind die Jüngsten, die den Auftakt bilden. Sieben zweijährige Pferde kommen an den Start der 1600 Meter-Prüfung. Markus Klug schickt die Röttgenerin Neoptin (Martin Seidl) an den Start. Die junge Stute könnte knapp eine Woche nach Lord Leoso für den zweiten Deutschland-Sieg ihres Vaters Pastorius sorgen. Nepotin trifft unter anderem auch auf ein Duo von Henk Grewe. Der Kölner Trainer greift mit Golden Hannie (Marcao Casamento) und Night of England (Filip Minarik) an (Zum Rennen).

Im Zentrum der Karte steht der als Ausgleich II gelaufene Preis der Äkschn GmbH - 150 Jahre Scheibenholz über 2000 Meter. Hier könnte Dr. Andreas Boltes Atlanta (Filip Minarik) ihren vierten Erfolg in Serie holen. Die Sholokhov-Tochter trifft auf neun Gegner, darunter Christian Zschaches Gepard (Rene Piechulek), der im diesjährigen Deutschen Derby Elfter wurde- Zuletzt gewann der dreijährige Soldier Hollow-Sohn ein Rennen in Bad Doberan (Zum Rennen).

Mehr zum Jubiläums-Renntag in Leipzig lesen Sie in der kommenden Ausgabe der "Sport-Welt", die am Donnerstag erscheint.

 

(13.09.2017)