News

Berliner Finale mit Auktionsrennen

Be Sweet siegt unter Andre Best

Finale in der Hauptstadt. Am Samstag steht in Hoppegarten der letzte Renntag des Jahres an. Acht PMU-Rennen werden ab 11.35 Uhr entschieden. Im Zentrum der Karte steht dabei das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Berlin-Hoppegarten über 1400 Meter für dreijährige Pferde.

Als Favoriten gelten dabei der von Andreas Wöhler trainierte Waldpfad (Eduardo Pedroza) und Hans-Jürgen Gröschels Be Sweet (Alexander Pietsch). Beide Pferde trafen schon im Hannoveraner Auktionsrennen aufeinander. Auf der Neuen Bult gewann damals Be Sweet, Waldpfad wurde Dritter. Ebenfalls gute Chancen werden der von Henk Grewe trainierten Scapina (Filip Minarik) eingeräumt. Die Stute wurde zuletzt gute Dritte auf Listenparkett und sollte in Berlin eine scharfe Klinge schlagen. Markus Klug bietet mit Dia Del Sol (Adrie de Vries) einen interessanten Starter auf, denn immerhin wurde der Soldier Hollow-Sohn im vergangenen Jahr mit seinem Erfolg im Ferdinand Leisten-Memorial schon zum Großverdiener. Allerdings wollte ihm in diesem Jahr noch kein Sieg gelingen (Zum Langzeitmarkt).

Weitere Höhepunkte des Hoppegartener Finales sind ein Zweijährigen-Rennen und ein Ausgleich II. Darüber hinaus treten internationale Amateure in der Hauptstadt an. Zum Auftakt wird ein Fegentri WM-Lauf der Herren entschieden. Mit dabei sind für Deutschland Champion Vinzenz Schiergen, Marc Timpelan und Mark Gier.  Wenig später heißt es dann „Boxen auf“ zu einer Prüfung der Fegentri World Cup of Nations. Hier starten für Deutschland Vinzenz Schiergen, Mark Gier und Monique Lübcke.

(11.10.2017)