News

Besitzertrainer tagen in Dortmund

In der Gaststätte „Hufeisen“ auf der Dortmunder Galopprennbahn fand in der vergangenen Woche die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Deutscher Besitzertrainer statt.

Ein vornehmliches Thema war die Situation der Winterrennen in Deutschland, die gerade von Besitzertrainern schwerpunktmäßig getragen werden. Einig waren sich die anwesenden Mitglieder, dass dringend die Voraussetzungen für diese Sandbahnrennen in punkto Bahnverhältnissen und auch Infrastruktur der Rennbahnen zu verbessern sind. Aus den Beiträgen der derzeit 390 Mitglieder wird der Verein Deutscher Besitzertrainer auch 2016 wieder einige Rennvereine mit insgesamt 5000 Euro unterstützen.

Zudem wurde beschlossen, ab dieser Saison jährlich einen „Besitzertrainer-Cup“ auszutragen. Wahlen standen bei der Mitgliederversammlung nicht auf der Tagesordnung. Notwendige Satzungsänderungen für die Eintragung der neuen Satzung wurden einstimmig auf den Weg gebracht. Groß war das Interesse im Vorfeld der Mitgliederversammlung am Trainingskontrollsystem der Firma FourSense, das mit zwei Pferden von Besitzertrainerin Hella Sauer vorgeführt wurde. FourSense-Geschäftsführer Johannes Rosenmöller erläuterte die vielfältigen Möglichkeiten in Theorie und Praxis.

(09.03.2016)