News

Bitteres Cheltenham-Aus für Arctic Fire

Für Trainer Willie Mullins kommt es aktuell knüppeldick. Nach dem Cheltenham-Aus seines Superstars Faugheen muss ein weiterer Klasse-Hürdler aus dem Champion-Quartier für das Stan James Champion Hurdle (Zum Langzeitmarkt) in Cheltenham passen.

Der Soldier Holow-Sohn Artic Fire hat einen Chip und muss eine Pause einlegen. Arctic Fire, der aus der Zucht des Deutschen Uwe Grüning stammt, musste zuletzt in Leoparstown im Irish Champion Hurlde auf Top-Level nur seinen überragenden Team-Kollegen Faugheen vor sich dulden (Zum Video) und wäre nach dessen Ausfall als einer der Favoriten des Champion Hurdles zum Festival gereist.

"Artic Fire hat einen Chip und wir wissen nocht nicht, ob er operativ entfernt werden muss oder nicht, aber ich befürchte eher ja. Eine Pause von 12 Wochen muss er in jedem Fall einlegen. Das bedeutet, er fällt für den Rest der Saison aus", teilte Mullins mit.

(24.02.2016)