News

Bluterguss im Kopf: Suborics in Hong Kong außer Gefecht

Riesenpech für Andreas Suborics (Foto) in Hong Kong: Der Erfolgsjockey hatte in diesen Tagen einen Arbeitsunfall. Bei einem Schlag eines Pferdes erlitt er einen Bluterguss am Kopf, wie seine Freundin gegenüber der Sport-Welt berichtete. Wie lange der Österreicher pausieren muss, steht noch nicht fest.

Bereits am Freitag soll dieser Bluterguss entfernt werden, dazu ist eine Operation erforderlich. Drei bis vier Tage wird Suborics (Foto) dann voraussichtlich in der Klinik bleiben müssen.

Innerhalb der nächsten zehn Tage darf er auch nicht fliegen, eine Rückkehr in die Heimat kommt daher aktuell noch nicht in Frage. Wann er wieder in den Sattel steigen kann, muss sich noch herausstellen.

Bereits am Mittwoch hatte er seine Ritte in Happy Valley absagen müssen und kommt natürlich auch am Samstag in Sha Tin nicht in Frage.

(08.04.2010)