News

Christophe Soumillon reitet Si Luna bei Meydan-Debüt

Christophe Soumillon wird am Donnerstag Si Luna reiten
Christophe Soumillon wird am Donnerstag Si Luna reiten

Mit sechs Gegnern hat es die von William Mongil für das Gestüt Hof Iserneichen trainierte Si Luna am Donnerstag bei ihrem ersten Start in Dubai zu tun. Im Cape Verdi, dem mit 200.000 Dollar dotierten Gruppe II-Rennen auf der Grasbahn über die Meile, wird die siebenjährige Kallisto-Tochter in Meydan dabei mit Wunschjockey Christophe Soumillon an den Start kommen (Zum Tagesmarkt).

Der Belgier saß bereits bei den letzten fünf Starts der Stute im Sattel, auch bei ihrem Gruppe III-Treffer im Prix de Flore in Saint-Cloud. Zu den Gegnern von Si Luna gehört auch die früher von Erika Mäder trainierte Malka, die inzwischen von Pia Brandt vorbereitet wird. Diese wird aber wohl nur Außenseiterin sein.

Gute Chancen müsste More Aspen aus dem Stall von Satish Seemar haben, denn sie gewann zuletzt ein Listenrennen in Meydan über 1800 Meter. Damals war Excilly, die am Donnerstag ebenfalls zu Si Lunas Gegnerinnen zählt, Siebte. Niels Petersen schickt mit Icecapada die wohl beste skandinavische Stute ins Rennen. Sie ist zweifache Listensiegerin in Täby und war Zweite zu Quarterback im Norwegischen Derby.

Godolphin schickt mit der von Saeed Bin Suroor vorbereiteten Lope de Vega-Tochter Very Special ein ganz gefährliches Pferd ins Rennen. Die Stute war zweimal Zweite in Listenrennen in England. Gefährlich ist natürlich auch das Pferd von Mike de Kock, die im Besitz von Hamdan Al Maktoum stehende Almashooqa, auch wenn sie zuletzt als Sechste im UAE 1.000 Guineas Trial enttäuschte.

(02.02.2016)