News

Dortmund: Tests für Schnee und Wüste

Diplomat gibt am Samstag in Dortrmund sein Saisondebüt
Diplomat gibt am Samstag in Dortrmund sein Saisondebüt

Neun Rennen (erster Start 16.30 Uhr) stehen am Samstag in Dortmund-Wambel auf dem Programm. Interessant sind dabei vor allem die Altersgewichstrennen, auch wenn sie zahlenmäßig nicht gerade üppig besetzt sind. Denn einige überdurchschnittliche Pferde nutzen diese Prüfungen als Aufgalopp für bessere Rennen. zwei von ihnen haben ein GAG von über 90 Kilo (Zur Rennkarte).

Das fängt gleich in der Auftaktprüfung über 1800 Meter an, denn hier treffen Jaber Abdullahs Long Cross, mit dem man auf den Großen Preis von St. Moritz zielt (Zum Langzeitmarkt), und Eckhard Saurens bereits in Grupperennen platzierter Diplomat, für den es nach Doha gehen soll, aufeinander. Mit dem Sandbahnspezialisten Twain und dem Auenqueller Brazzi sind außerdem zwei weitere ordentliche Pferde in diesem Rennen am Start.

Eine Kandidatin für Dubai ist die von Waldemar Hickst trainierte Karlshoferin Paradise. Die Steherin, die im vergangenen Jahr Vierte im Gran Premio del Jockey Club e Coppa d'Oro auf Gruppe I-Ebene in Mailand war, geht als haushohe Favoritin in das über 2500 Meter führende sechste Rennen, in dem eine Niederlage der Samum-Tochter einer Sensation gleich käme (Zum Tagesmarkt).

Interessant sind am Samstag auch die beiden mittleren Handicaps, die über 2500, bzw. 1700 Meter führen, denn hier kommen mit Entourage, bzw. Dreamworks zwei der erfolgreichsten Pferde dieses Winters an den Start, die beide zuletzt mit unglaublicher Überlegenheit erfolgreich waren, und trotz Höchstgewicht in ihren Prüfungen erneut die zu schlagenden Pferde sein sollten. Beide werden von Robin Weber geritten, der gute Chancen hat, Mann des Tages zu werden, denn auch im letzten Rennen (Ausgleich IV) sitzt er im Sattel der Favoritin Saldaria.

 

(03.02.2016)