News

Drei deutsche Siege am Montag in Mons-Ghlin

Saratino fand in Mons wieder auf die Siegerstraße
Saratino fand in Mons wieder auf die Siegerstraße

Drei deutsche Siege gab es am Montagabend bei der Veranstaltung auf dem Hippodrome de Wallonie im belgischen Mons-Ghlin. Dabei gab es gleich im ersten Rennen, einem 2100 Meter-Handicap, das mit 8.000 Euro dotiert war, einen Paukenschlag, als sich der von Henk Grewe trainierte Anaximenes unter Robin Weber zur Sensationsquote von 420:10 mit eindreiviertel Längen Vorsprung gegen Mario Hofers Schecken Silvery Moon durchsetzte.

Sieg Nummer zwei war dann im sechsten Rennen, einem über 2850 Meter führenden, mit 4.800 Euro dotierten Verkaufsrennen fällig, als für Trainer Christian von der Recke der 110:10-Außenseiter Kingdom unter Alexander Pietsch mit einer Länge Vorsprung gegen Wilfried Kujaths Amor fati gewann.

Für den dritten deutschen Sieg sorgte im letzten Rennen des Abends, einem mit 4.000 Euro dotierten Altersgewichtsrennen über 2300 Meter, der von Mario Hofer für den Stall Helena vorbereitete Saratino, der als 34:10-Chance mit viel Speed unter Steffi Hofer noch zum Erfolg kam.

(07.12.2015)