News

Drei deutsche Siege am Montag in Mons-Ghlin

Mario Hofer stellte in Mons auch einen Sieger
Mario Hofer stellte in Mons auch einen Sieger

Das Hippodrome de Wallonie im belgischen Mons-Ghlin bleibt ein gutes Pflaster für die deutschen Ställe. Am Montag gab es dort erneut drei Siege für Pferde aus hiesigen Quartieren. Den ersten Sieg gab es dabei im fünften Rennen, einem mit 8.000 Euro dotierten Altersgewichtsrennen über 2300 Meter, das die von Axel Kleinkorres trainierte, und von Ian Ferguson gerittene Hokulaya leicht mit drei Längen Vorsprung gewann. Für die Königstiger-Tochter, die als 23:10-Favoritin ins Rennen gegangen war, war es beim vierten Mons-Start der dritte Sieg. Platz drei ging in diesem Rennen an Katja Gernreichs Charles Darwin.

Auch den zweiten Sieger ritt Ian Ferguson. Der Schotte führte im Ausgleich über 2850 Meter, in dem es um 4.800 Euro ging, Julia Römichs Schimmel Balu zum Sieg. Trotz eines Riesengewichtes von 66 Kilo nagelte der With Approval-Sohn genau auf der Linie Leo Braems Smoker fest. Balu, der bereits zuletzt in Mons gewonnen hatte, zahlte 19:10 auf Sieg.

Sieg Nummer drei gab es dann im letzten Rennen des Abends, einem Sieglosenrennen für Dreijährige über 1500 Meter, das mit 4.800 Euro dotiert war. Unter Stephen Hellyn setzte sich hier die von Mario Hofer trainierte Debütantin Germanwings gegen vier Gegner durch. 13:10 gab es auf den Sieg der Linngari-Tochter.

(22.02.2016)