News

Dreijähriger Amigo gewinnt Großen Sommerpreis

Amigo und sein Team (Archivfoto)

Der von Eva Fabianova in Berlin-Hoppegarten vorbereitete Amigo hat in Dresden den zur Listenklasse zählenden und mit 25.000 Euro dotierten Großen bwin Sommerpreis über 1900 Meter gewonnen.

Zunächst sah es lange nach einem Erfolg des von Andreas Wöhler trainierten Cashman (Jozef Bojko) aus, der sofort nach dem Start das Kommando übernommen hatte und an der Spitze ein sehr ordentliches Tempo anschlug. Doch wer dachte der Soldier Of Fortune-Sohn müsse diesem am Ende Tribut zollen, sah sich eines besseren belehrt. Der Wöhler-Schützling marschierte immer weiter und war eigentlich immer vorne, nur genau im Ziel nicht mehr. Denn genau dort nickte Amigo ein, dessen Reiter Bauyrzhan Murzabayev ihm von Platz drei aus einen einwandfreien Rennverlauf serviert hatte. Der Lord of England-Sohn, der mit einem Mehrgewicht von einem Kilogramm ins Rennen gegangen war, packte immer besser an und hatte genau am Pfosten die Nase vorn (Zum Video).

Der Fabianova-Schützling war übrigens der einzige Dreijährige im Feld und stand eigentlich rechnerisch vor einer schweren Aufgabe. Traf er mit Devastar (Markus Klug, Martin Seidl), der aus dem Mitteltreffen heraus am Ende noch Rang drei belegte, und Incantator (Andreas Wöhler, Eduardo Pedroza), der zu keiner Zeit in die Entscheidung eingreifen konnte, auf zwei Pferde, die bereits auf Gruppelevel punkten konnten. Aufgrund seines Alters durfte der Sieger allerdings sieben, bzw. sechs Kilos weniger um die Strecke schleppen, als die beiden hinter ihm Platzierten. Ein natürlich nicht außer Acht zu lassender Vorteil. 

(15.07.2017)