News

Darum drückte Ostermann für einen 14:10-Favoriten

Manfred Ostermann konnte nach dem Gruppe I-Sieg von Tryster jubeln
Manfred Ostermann konnte nach dem Gruppe I-Sieg von Tryster jubeln

Am Super Saturday hatte es das Jebel Hatta für Manfred Ostermann besonders in sich. Der Ittlingen-Boss hatte in dem Gruppe I-Rennen allen Grund, richtig für den 14:10-Favoriten Tryster mitzufiebern. Schwitzen musste Ostermann allerdings zu keiner Sekunde des Rennens. Unter William Buick gewann der Godolphin-Wallach sein drittes Rennen in Serie überlegen und feierte bei seinem zwölften Start seinen bereits neunten Treffer (Zum Video).

Und warum drückte Ostermann so für den 14:10-Favoriten von Sheikh Moahammed? Der Grund dafür ist Trysters von Teofilo stammende Schwester Divergence. Diese gehört seit den December Sales 2014 Manfred Ostermann, der die Stute in Newmarket für 75,000gns tragend von Mastercraftsman erwarb. Als Ostermann den Zuschlag für die damals vierjährige Siegerin von zwei Rennen erhielt, war Tryster dreijährig und hatte gerade einmal ein kleines Rennen gewonnen. Vierzehn Monate später ist Tryster Gruppe I-Sieger und Ostermanns Mutterstute ein Vielfaches des einstigen Investments wert. Passenderweise feierte auch Divergence Vater Teofilo einen Super Samstag. Sein Sohn Special Fighter gewann die Maktoum Challenge und wurde zum zehnten individuellen Gruppe I-Sieger seines Vaters (Zum Video).

„Das war natürlich ein sensationelles Update des Pedigrees und wir haben uns sehr über den Sieg von Tryster gefreut und blicken nun gespannt auf das Dubai Turf, in dem er mit Solow den weltbesten Wallach fordern wird. Divergence wird in diesem Jahr von Lope de Vega gedeckt werden, der bekanntlich von Trysters Vater Shamardal abstammt“, so Manfred Ostermann aus Dubai gegenüber GaloppOnline.de.

Für das Dubai Turf fiel Tryster, der als Jährling 150,000gns kostete, bei RaceBets nach seinem Sieg von 80 auf 45:10 (Zum Langzeitmarkt). Einen Erfolg über Solow traut man dem neuen Star der Godolphin-Flotte also auch nach seinem imposanten Auftritt am Samstag immer noch nicht wirklich zu. Aber wer weiß, vielleicht bringt Ostermann dem Scheich ja auch am World Cup-Tag richtig Glück.

(07.03.2016)