News

"Dutch Master" beschenkt sich zum Geburtstag

Naqdy gewinnt gegen Naziba und Dieu Merci
Naqdy gewinnt gegen Naziba und Dieu Merci

Mit dem Ausgleich III über 1400 Meter wurde am Dienstag in Mülheim als fünftes Rennen eines von zwei mittleren Handicaps entschieden und ein Mann, der ohnehin schon Grund zum Feiern hatte, durfte sich über ein Doppel freuen.

Die Rede ist von Lucien van der Meulen, der amtierende Besitzertrainer-Champ, der in der Statistik bereits wieder auf Rang zwei liegt, wurde am Dienstag 56 Jahre alt. Im Ausgleich III waren seine beiden Schützlinge Naqdy (77:10) und Naziba nicht zu schlagen und machten ihrem niederländischen Trainer ein perfektes Geburtstagsgeschenk. Wer Lucien van der Meulen kennt, der weiß, dass dieses Doppel gebührend gefeiert wurde. Rang drei hinter dem „Dutch Master-Duo“ belegte Dieu Merci. (Zum Video) Für Andrasch Starke, der im Sattel der Siegerin saß, war es Tagestreffer Nummer zwei nachdem er bereits mit Nikkei gewinnen konnte.

Der zweite Ausgleich III führte über 2200 Meter und ging an den Form-Stall von Dr. Andreas Bolte, der nach dem Sieg von Peter Schiergens Nikkei den alten Abstand in der Trainer-Statistik wieder herstellte. Lady Mac Ben sorgte unter Andreas Helfenbein für den 15. Bolte-Sieg in diesem Jahr. Sicher verwies die Mastercraftsman-Tochter, die als 38:10-Co-Favoritin gestartet war, Faintly und ihre Trainingsgefährtin Oriana Start-Ziel auf die weiteren Plätze. (Zum Video)

Eine halbe Stunde zuvor sicherte sich dann Ana Bodenhagens Prefect (31:10) unter Alexander Pietsch den Ausgleich IV über 1300 Meter. (Zum Video) Im letzten Rennen der Mülheimer Dienstags-Karte ging es für sechs vierjährige Stuten darum sich aus der Sieglosen-Klasse zu verabschieden und hier hatten die Wetter ein eindeutiges Votum. Bis auf 15:10 wettete man Markus Klugs Ittlingerin Larea für die 2000 Meter-Prüfung herunter. Unter der Regie von Peter Schiergen zeigte die Rock of Gibraltar-Tochter in der Saison 2016 schöne Leistungen in Auktionsrennen, eine Beckenverletzung ließ sie allerdings das komplette letzte Jahr aussetzen. Nun der gelungene Neustart der Ittlingerin, die sich im weiteren Saisonverlauf nach Möglichkeit für die Zucht qualifizieren soll. Das Sieglosen-Rennen gewann sie unter Adrie de Vries schon einmal leicht Start-Ziel gegen Ferragosta und Maison Bleu über die Linie. (Zum Video) Für das Gestüt Ittlingen war es der zweite Sieg an diesem Tag. Das erste Rennen gewann die Traditions-Zuchtstätte bereits mit dem erwähnten Nikkei. (Zum Video)

(15.05.2018)