News

Elf Stuten am Samstag im Düsseldorfer Diana-Test

Felora
Felora

Mit dem Preis der BMW Niederlassungen NRW steht am Samstag auf dem Düsseldorfer Grafenberg ein Listenrennen für die dreijährigen Stuten über 2100 Meter auf dem Programm. Elf Kandidatinnen gibt es auf den Sieg in der mit 25.000 Euro dotierten Black Type-Prüfung, die der Mittelpunkt einer 9-Rennen-Karte ist. In der Favoritenrolle dürfte dabei die von Andreas Wöhler trainierte Felora stehen. (Zum Langzeitmarkt)

Die Lord of England-Tochter aus dem Gestüt Etzean, die am Samstag von Stalljockey Eduardo Pedroza geritten wird, ist eine rechte Schwester der Diana-Siegerin von 2014, Feodora. Bei ihrem Debütsieg in Hoppegarten über ihre Trainingsgefährtin Realeza, die beim nächsten Start in Dortmund gewann, machte sie viel Eindruck, sodass man ihr den Sprung in die Listenklasse locker zutrauen kann.

Well Timed, Lafilia, Conscious und Wonder of Lips sind die weiteren Pferde aus dem engeren Favoritenkreis für das Düsseldorfer Hauptrennen. Der Renntag, bei dem die ersten fünf Rennen zum Angebot der PMU gehören, beginnt um 11.25 Uhr, das letzte Rennen soll um 15.50 Uhr gestartet werden.

(16.05.2018)