News

Der erste Löwe-Starter frisst die Gegner auf

Jarahi cantert vor der Konkurrenz
Jarahi cantert vor der Konkurrenz

Der erste Saison-Starter aus dem Kölner Quartier von Alt-Meister Andreas Löwe siegte am frühen Mittwochabend in Wambel direkt in äußerst souveräner Manier. Start-Ziel beherrschte Darius Racings dreijähriger Lope De Vega-Sohn Jarahi mit Michael Cadeddu die ihm hoffnungslos unterlegenen vier Gegner im Dortmunder Maidenrennen für den Derbyjahrgang über 1700 Meter der Sandbahn (Zum Video).

Sechs Längen dahinter wurde Karl Demmes Stall Heymann-Pärchen Irish Valley und Alter Rail Zweiter respektive Dritter. Die Beiden hatte sich noch kurz vor der Linie an Peter Schiergens Danish King, der unterwegs vergeblich versuchte dem späteren Sieger auf den Zahn zu fühlen, vorbei gemogelt.

„Das war natürlich ein Saisonauftakt nach Maß. Jarahi mussten wir kastrieren, weil er einfach zu schwer wurde. Zwei, drei Starts braucht er noch, bis er sein volles Potential abrufen kann. Daher bieten wir ihn als nächstes in einer Sieglosenaufgabe auf Gras auf“, teilte ein zufriedener Andreas Löwe nach dem Rennen mit. Immerhin noch 30:10 gab es für die Favoritenwetter auf den Sieg des „Löwen“.

(02.03.2016)