News

Deutscher Auslandssieger aus Wittekindshof

Moonlight Symphony ist die Mutter von Moonlight Mole, der das erste Rennen des neuen Jahres in Italien gewann

Das Gestüt Wittekindshof züchtete mit Moonlight Mole den ersten deutschen Auslandssieger 2016.

Gleich im ersten Rennen der italienischen Galopprennsaison gewann an Neujahr in Pisa der dreijährige Mamool-Sohn Moonlight Mole mit Jockey Mario Sanna ein Handicap mit einer Dotierung von 6.600 Euro über 2000 Meter gegen vier Gegner zur Siegquote von 29:10. Der Hengst lief in den Farben von Riccardo Guiliani und wird trainiert von Graziano Verricelli. Er kostete auf der BBAG- Jährlingsauktion 2014 7.500 Euro.

Moonlight Mole ist das erste Produkt von Moonlight Symphony. Ein von Kamsin gezogener Halbbruder, der dieses Jahr zweijährige Moonlight Camp, steht bei Trainer Eamonn O’Connor in Frankreich im Training, er ging für 26.000 Euro bei der BBAG-Jährlingsauktion 2015 an Jeremy Brummitt.

(03.01.2016)