News

Erster „Hammer-Zuschlag“ für Reliable Man

Der 220.000 Dollar-Zuschlag
Der 220.000 Dollar-Zuschlag

Der 8-jährige Dalakhani-Sohn Reliable Man, der einen Teil des Jahres in Neuseeland und den anderen Teil im Gestüt Röttgen deckt, hat bei der am Mittwoch gestarteten Magic Millions Gold Coast Yearling Sale im australischen Bundestaat Queensland die ersten Nachkommen im Katalog. Genaugenommen kommen drei vom Westbury Stud gezüchtete Jährlinge unter den Hammer.

Und am Donnerstag gab es den bereits den ersten Hammer-Zuschlag für den Schimmel. Für Lot 416, einem Hengst aus der Marauding-Tochter Marlo Waters und Halbruder zur Listensiegerin Jumlah, erzielte Westbury 220.000 australische Dollar (ca. 141.000 Euro). Das entspricht fast dem 15-fachen der Decktaxe!
Little Kwok Hing Hung/Bahen Bloodstock aus Hong Kong erhielt den Zuschlag.

Am Freitag kommen eine Stute aus einer Woodman-Tochter der Listensiegerin und Gruppe I-Platzierten Rose Of Dane (Danehill) (Lot 556) und Lot 437 in den Ring. Reliable Man, der in Neuseeland für 15.000 neuseeländische Dollar (ca. 9.200 Euro) im Westbury Stud deckt, ist längst wieder zurück in Deutschland, um in Röttgen bis zum Sommer für 6.000 Euro seinen Job in der nördlichen Hemisphäre zu erledigen.

Reliable Man ist auf Grund seiner zwei tollen Vorstellungen in Australien, darunter der eindrucksvolle Erfolg in den Gruppe I Queen Elizabeth Stakes, hier sehr respektiert. Die potentiellen Käufer waren sehr neugierig, wie seine ersten Jährlinge aussehen”, meinte der General-Manager von Westbury, Russel Warwick.

 

 

(07.01.2016)