News

Erstes Kölner Rennen wandert in den Championstall

Jeföhl mit Markus Klug und Andreas Helfenbein

Das erste Rennen der diesjährigen Kölner Rennsaison (Zum Video) gewann am Ostermontag die vom amtierenden Championtrainer Markus Klug für den Galopp Club Deutschland trainierte Jeföhl. Andreas Helfenbein kämpfte mit der dreijährigen Maxios-Tochter, die vergangene Saison bei vier Starts schon reichlich Erfahrung gesammelt hatte, gegen Henk Grewes heiße 16:10-Favoritin Malakeh die ganze Gerade herunter.

Im Ziel der 1400 Meter Maidenprüfung für dreijährige Stuten verwies Jeföhl Darius Racing Harbour Watch-Tochter Malakeh, die mit Clément Lecoeuvre trotz der knappen Niederlage nicht enttäuschte, mit einer dreiviertel Länge auf den zweiten Platz. Dritte wurde weitere zweieinhalb Längen zurück die anständig debütierende Alte Adventure aus dem Formstall von Karl Demme.

Direkt im Anschluss kam es im 2. Rennen (Zum Video) erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen Kandidaten aus dem Derbyjahrgang. Die Maidenaufgabe über 1850 Meter löste Alexander Pietsch mit dem von Andreas Suborics betreuten Refuseeveryoffer nach einer Kampfpartie mit Peter Schiergens Holding Court, der unter Vincent Schiergen bis in den Einlauf gemeinsam mit Markus Klugs 31:10-Favoriten Schabau die Pilotenrolle eingenommen hatte. Schabau passierte als Dritter den Pfosten vor Henk Grewes Karshofer Kingdom of Heaven, der ein gutes Debüt ablieferte. Der Sieger, der von seinem Betreuer eine Nennung auf Gruppe III-Niveau für das Bavarian Classic erhalten hat, zahlte stolze 162:10 auf Sieg.

 

(02.04.2018)