News

Erstmals der Derby-Jahrgang am Start

Aronius
Aronius

Nachdem in der vergangenen Woche in Neuss gelaufen wurde, steht an Aschermittwoch nun wieder eine Veranstaltung in Dortmund an. In Wambel gibt es eine 7-Rennen-Karte, bei der der erste Start um 17.55 Uhr erfolgt (zum Tagesmarkt).

Natürlich ist es der übliche Basissport, der geboten wird, ein mittleres Handicap, vier Ausgleiche der unteren Kategorie, und zwei Altersgewichtsrennen werden ausgetragen, wobei im letzten Rennen des Abends, einem Sieglosenrennen über 1800 Meter, erstmals in diesem Jahr der Derbyjahrgang an den Start kommt. Sechs Pferde kommen an den Start, in recht klarer Favoritenrolle dürfte der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius stehen, denn der Pastorius-Sohn war nicht nur schon auf Gras in Dresden erfolgreich, sondern danach auch noch Vierter auf der Sandbahn in Deauville, wenn auch nur in einem Verkaufsrennen.

Mit diesen Formen im Gepäck will der Hengst erst einmal geschlagen werden. Ralf Rohnes Aligarch, Uwe Schwinns La Kabbale, die im Besitz von Darius Racing stehende Golshifteh, die ihr Debüt für ihren neuen Trainer Henk Grewe gibt, sowie das Weißmeier-Doppel Rockwell Lloyd und Authentic Eye werden es gegen den Favoriten nicht leicht haben (zum Rennen).

 

(12.02.2018)