News

Diana-Dritte gewinnt "Filly and Mare Turf"

Wuheida (Archivfoto)

Die Diana-Dritte Wuheida hat beim Breeders Cup in Del Mar groß Kasse gemacht und den deutschen Klassiker riesig aufgewertet. Mit einer bärenstarken Leistung holte sie sich den Breeders´ Cup Filly and Mare Turf und drehte dabei einen früheren Einlauf am Breeders Cup Tag. In Tagesprüfung Nummer drei waren es noch Aidan O´Brien und Ryan Moore, die mit Declarationofpeace Charlie Appleby und William Buick mit Sound and Silence auf den Ehrenplatz verwiesen.

Genau anders herum kam es nun im zur Gruppe I zählenden und mit zwei Millionen Dollar dotierten Breeders´ Cup Filly and Mare Turf über 1800 Meter. Diesmal war es Charlie Applebys für Godolphin trainierte Wuheida (122:10), die Aidan O´Briens Rhododendron (Ryan Moore) am Ende sicher auf Distanz halten konnte.

Siegjockey William Buick servierte seiner Partnerin aus dem Vordertreffen einen perfekten Rennverlauf. Von Platz drei an der Innenkante eingesetzt ging das englische Duo eingangs der Geraden sofort in Front und stand sicher bis zum Pfosten durch. Von weit hinten schoss mit Rhododendron die O´Brien-Stute durch das Feld und sicherte sich den Ehrenplatz.

Dritte wurde Thomas Proctors Cambodia, die sich die ganze Zeit über im Vordertreffen aufgehalten hatte. Die Titelverteidigerin der Prüfung, Sir Michael Stoutes Queens Trust, kam zwar noch besser ins Rennen, hatte mit der Entscheidung letztendlich aber nichts mehr zu tun.

Die Siegerin hatte im diesjährigen Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf als klare Favoritin hinter Lacazar und Megera einen dritten Platz belegt, musste damals zwei deutsche Stuten vor sich dulden. Jetzt gelang der große Wurf!

(04.11.2017)