News

„Die Falken jagen gerne Tauben“

Präsidium: Michaela Faust, Christane Weil-Daßbach und Graf Solms (v.r.)
Präsidium: Michaela Faust, Christane Weil-Daßbach und Graf Solms (v.r.)

Der verschmitzte Kommentar von Renn-Klub Frankfurt-Schatzmeister Carl Philipp Graf zu Solms-Wildenfels in Anlehnung an eine Aussage des am Montag zurückgetretenen Präsidenten des Renn-Klubs, Manfred Louven, sagt alles.

Louven vertritt nämlich laut Graf Solms die Auffassung, dass es in jedem Verein Tauben und Falken gäbe. Manfred Louven zählte sich sicherlich zu den Tauben, der auf diplomatischem Wege versuchte, die Galopprennen in Frankfurt/Niederrad über die Saison 2015 hinaus zu retten. Der Schatzmeister ist da eher ein anderes Kaliber und seit Wochen gegensätzlicher Meinung.

„Die Anwälte haben nun das Wort, wir kämpfen um unser Recht und das geht nur mit harter Gangart und ausgefahrenen Ellbogen“, betonte der „Falke“ Solms, dass die Diplomatie in Frankfurt gescheitert wäre und nichts erreicht hätte gegen den Willen der Stadt und des DFB, die Akademie auf dem Rennbahngelände zu errichten.

„Dass Manfred Louven zurückgetreten ist, macht uns alle fassungslos. Vereinbart war, dass dieser Schritt wegen seiner beruflichen Überlastung im kommenden Jahr erfolgen sollte. Und nur deswegen. Was oder wer ihn da geritten hat, in dieser Form an die Öffentlichkeit zu gehen, versteht niemand von uns“, betonte Graf Solms am Tag nach dem Rücktritt. Am Montagabend setzte man sich im kleinen Kreis zusammen und beschloss, dass bis zur nächsten Mitgliederversammlung Michaela Faust, Vize-Präsidentin Christiane Weil-Daßbach und Graf Solms, sobald der Gesamtvorstand das abgesegnet hat, das zukünftige dreiköpfige Präsidium bilden werden.

„Eins ist ganz klar, solange die Hippodrom GmbH, und davon ist im nächsten Jahr auszugehen, ihren Zahlungs-Verpflichtungen nicht nachkommt, sind wir auf die Hilfe des Gesamt-Rennsports angewiesen. Wir drei allein können das nicht stemmen“, ist ein dringendes Anliegen der drei „Falken“.

Mehr zu dem Thema können Sie in der nächsten Ausgabe der Sport-Welt, die am Freitag erscheint, lesen

(17.11.2015)