News

Familienpferd "Theo" zurück im Stadtwald

Der Düsseldorfer Besitzer Guido Schmitt hat bereits zum zweiten Mal „seinen“ Theo Danon zurückgekauft.

Bereits im vergangen Jahr wurde der damals achtjährige Lord of England-Sohn am 1. Juni in einem Verkaufsrennen in Chantilly von Madame Boutin geclaimt, aber am 19. Juni von Guido Schmitt ebenfalls in einer Verkaufsprüfung in Chantilly zurückgekauft.

Am 10. April 2017 nach einem Verkaufsrennen in Maisons-Laffitte ereilte Guido Schmitts einstigem Gruppe III-Sieger erneut dasselbe Schicksal und er kam in den Besitz von Jules Phelippon. Dieser hatte dann direkt im Anschluss am 28. April mit „Theo“ ein Verkaufsrennen in Fontainebleau gewonnen.

Am Montag dieser Woche kaufte Guido Schmitt in einem Reclaimer in Saint Cloud sein Familienpferd daraufhin erneut zurück. Im heimatlichen Krefelder Stadtwald-Stall wurde der Oldie dann nach seiner Rückkehr gebührend empfangen (s. Bild privat). „Finanziell unvernünftig, aber Theo gehört nun einmal zur Familie“, kommentierte Schmitt gegenüber GaloppOnline.de seinen Rückkauf.

(19.05.2017)