News

Fascinator die große Hoffnung im Leve-Stall

Fascinator soll in der zweiten Saisonhälfte groß rauskommen
Fascinator soll in der zweiten Saisonhälfte groß rauskommen

Aus dem IDEE 147. Deutschen Derby wurde er gestrichen, doch sein Trainer Ferdinand Leve hat dennoch weiterhin großen „Mumm“ auf seinen Fascinator. „Er hatte letztes Jahr einen kleinen Rückschlag, aber ist eine große Hoffnung im Stall“, sagte Leve, als wir ihn für die diesjährige „Stallparade“ besuchten.

„Wenn ich noch ein bisschen Zeit gehabt hätte, dann hätte ich ihn noch fit fürs Derby bekommen.“ Doch der Trainer aus Warendorf blickt jetzt schon weiter in die Zukunft und macht deutlich, dass er mit dem Lando-Sohn in der zweiten Saisonhälfte noch Großes vorhat. Dann stehen für den Dreijährigen wohl Gruppe-Prüfungen auf der Agenda. „Er ist aus dem vorletzten Jahrgang von Lando und hat viel Ähnlichkeit mit ihm.“

Fascinator ist das sechste Produkt aus der Felicity, das in Warendorf bei Ferdinand Leve im Stall steht. Und auch der siebte Nachkomme ist bereits auf der Welt und in Training. Die zweijährige Fedora ist eine Vollschwester zu Fascinator und ist das jüngste Mitglied aus Leves „Siebener-Bande“, die in der „Stallparade“, die kommende Woche in der „Sport-Welt“ erscheint, vorgestellt wird.
 

(24.01.2016)