News

Fast Fighter der Hürdenstar und noch einmal Piroschka

Zwei Pferde aus ganz kleinen Ställen waren die Stars am dritten Meetingstag in Bad Harzburg. Der von Besitzertrainer Torsten Trantel vorbereitete Terre de L'home-Sohn Fast Fighter und die im Besitz und Training von Horst Diekmann stehende Stute Piroschka, gewannen die beiden wichtigsten Rennen bei der Halbzeit am 'Weißen Stein'.

Fast Fighter siegte unter Bohumil Kleinnach einem spannenden Finish im Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg, dem mit 10.000 Euro Preisgeld höchstdotierten deutschen Hürdenrennen. Der 30:10-Favorit behauptete sich gegen Nuevo Leon und Time Will Tell.

Das wichtigste Flachrennen des dritten Meetingstages war der Ausgleich III über 2000 Meter in dem die nahezu sensationell gesteigerte Stute Piroschka (Foto) bereits zu ihrem dritten Saisonsieg kam. Erstmals war die March Groom-Tochter, die vpn Pascal Jonathan Werning geritten wurde, dabei im Ausgleich III erfolgreich. Sie verwies Taruma und Oceanmambo auf die Plätze zwei, bzw. drei.

Zu zwei Siegen kam bei den Jockeys Cevin Chan, der im Hürdenrennen mit Alanco erfolgreich war, und auf der Flachen Christian von der Reckes Irland-Import Baitsileir zum Sieg steuerte.

Der Umsatz nach den acht Rennen belief sich auf ca. 135.000 Euro, was etwas weniger war als vor einem Jahr, doch hatte man diesmal auch 20 Starter weniger zu verzeichnen. So kamen beispielsweise im ersten Rennen lediglich drei Pferde an den Start.

(26.07.2012)