News

Filip Minarik Comeback heute in Mons

Filip Minarik
Filip Minarik

Am heutigen frühen Montagabend feiert Filip Minarik im belgischen Mons sein Comeback. Knapp drei Monate musste Minarik auf Grund einer alten Schulterverletzung, die Mitte Dezember operiert wurde, pausieren. Seinen letzten Ritt absolvierte er am 13. Dezember auf der Dortmunder Sandbahn auf Jens Hirschbergers Lipari.

Seit einigen Wochen hatte er sich am Stall von Peter Schiergen wieder fit geritten. Ohne zu reiten geriet er in die Schlagzeilen, als Mitte Februar von seinem neuen Arbeitgeber Gregor Baum sein Wechsel von Jean-Pierre Carvalhos Schlenderhaner Quartier zu Melanie Sauer veröffentlicht wurde. Am 1. März begann sein neues Engagement am Hannoveraner Stall von Melanie Sauer.

Heute gibt’s den ultimativen Test in Mons/Ghlin, er absolviert drei Ritte, direkt im ersten Rennen der Karte geht’s los, er sitzt auf Leo Braems Lokalmatadoren Smoker. Chicago Bere und Inzeo sind die Pferde, die Minarik in den letzten beiden Prüfungen für den Belgier steuert. Dienstag und Mittwoch wird Minarik bei Melanie Sauer in der Morgenarbeit reiten, am Donnerstag ist er an seinem Geburtstag in Chantilly im Einsatz, Freitag Galopptag in Schlenderhan und am Samstag sitzt der Tscheche im Listenrennen in Saint Cloud auf Stall Laurus‘ Sussudio. Am Sonntag endet für ihn dann das stramme Comeback-Programm in Straßburg.

Aber das kennt man von Minarik, wenn er fit ist, dann lässt er keine Gelegenheit aus, seine Sattelkünste zu zeigen. „Ich freue mich, dass es wieder losgeht. Meine Vorbereitung ist gut verlaufen und ich bin fit für eine sicher spannende Saison", freute sich Minarik gegenüber GaloppOnline.de über sein Comeback.
 

(07.03.2016)