News

Flachmeeting in Cagnes startet mit fünf Deutschen

Mario Hofer hat in Cagnes drei Pferde am Start
Mario Hofer hat in Cagnes drei Pferde am Start

Am Samstag beginnt an der französischen Riviera auf der Rennbahn von Cagnes-sur-mer das diesjährige Flachmeeting mit insgesamt 19 Renntagen (Zum Tagesmarkt). Und auch die deutschen Rennställe sind 2016 wieder mit von der Partie. Am Samstag sind es die Quartiere von Mario Hofer und Michael Figge, die Pferde an der Cote d'Azur am Start haben werden. Hofer ist dabei ausschließlich mit Vertretern des Derby-Jahrgangs dabei.

Den Anfang macht im ersten Rennen der von von ihm betreute Magier, der unter Jockey Theo Bachelot in einer mit 24.000 Euro dotierten Dreijährigen-Prüfung über 2000 Meter an den Start kommen und der auf 15 Gegner treffen wird. Eine halbe Stunde später ist es die ebenfalls von Mario Hofer vorbereitete Diamantfee, die in einem weiteren Dreijährigen-Rennen (24.000 Euro, 2000 m) startet. Unter Steffi Hofer trifft die Stute wie schon Magier auf 15 Kontrahenten. Hofers dritter Starter am Samstag heißt Mythos des Südens und läuft in einem mit 29.000 Euro dotierten Dreijährigen-Rennen über die Meile. Auch hier wird Tochter Steffi im Satzel sitzen.

Zweimal spannt auch der Riemer Trainer Michael Figge an. Seine erste Chance heißt Pistolero und kommt im „Rennen des Tages“, einem Altersgewichtsrennen über 2000 Meter das mit 28.000 Euro dotiert ist an den Start. Hier trifft er unter Cristian Demuro unter anderem auf die starken Zack Hall und Pump Pump Boy. In einem mit 16.000 Euro dotierten Meilen-Handicap greift Figge dann noch mit Rouge de Boitron an. Pierre Bazire wird in diesem Fall reiten.

(15.01.2016)