News

Frankreich: Boudot weiter drei Punkte vor Soumillon

Pierre-Charles Boudot hat seinen ersten Titel noch nicht sicher
Pierre-Charles Boudot hat seinen ersten Titel noch nicht sicher

Auch in Frankreich ist der Titelkampf bei den Jockeys bis zum letzten Renntag spannend. Mit drei Siegen Vorsprung ging Pierre-Charles Boudot in den Renntag am Sonntag in Deauville. Dort war er dann im zweiten Rennen auch erfolgreich, als er Stephane Wattels Stute Dogma zum Sieg führte. Doch wegen gesundheitlichen Problemen konnte Boudot den Ritt im dritten Rennen, und auch alle weiteren Engagements an diesem Tag nicht ausführen.

Soumillon dagegen kam im vierten Rennen, einer Zweijährigenprüfung, mit der Favoritin Santorina zum Zuge, und stellte damit den alten Abstand von drei Siegen wieder her. Ein weiterer Sieg gelang dem siebenfachen französischen Champion allerdings nicht mehr. Somit steht es vor dem Renntag am Montag, an dem Soumillon acht Engagements hat, und Boudot für fünf Ritte gebucht wurde, 178:175 für Boudot. Ob der aber am Montag überhaupt in den Sattel steigen darf, entscheidet der Arzt, bei dem er sich vor dem ersten Rennen vorstellen muss. Und noch eine schlechte Nachricht gab es für den 23jährigen am Sonntag. Möglicherweise bekommt Christophe Soumillon am Grünen Tisch noch einen weiteren Sieg zugesprochen, denn der Sieger eines Rennens auf der Sandbahn, in dem der Belgier Zweiter wurde, könnte möglicherweise disqualifiziert werden. Darüber wird allerdings wohl erst im Januar entschieden.

Sollte es nach dem Renntag am Montag immer noch knapp zwischen den beiden Führenden sein, könnte die Entscheidung sogar erst an Silvester in Pau fallen, wo noch einmal zwei Zweijährigenrennen auf dem Programm stehen. In Pau wird wohl auch erst das Championat der französischen Hindernisjockeys entschieden, denn der vor kurzem noch klar in Front liegende Bertrand Lestrade (95 Siege) hat einiges von seinem Vorsprung eingebüßt, und liegt nur noch vier Zähler vor dem derzeit Zweitplatzierten David Cottin.
 

(27.12.2015)