News

Frankreich trauert: Michel Henochsberg verstorben

Die französische Rennsport- und Vollblutwelt beklagt den Tod eines ganz Großen der Szene. Im Alter von 69 Jahren verstarb am Freitagabend nach langer Krankheit Michel Henochsberg.

Der „Professor“, so sein Spitzname, hatte in den letzten 30 Jahren beachtlichen sowie enorm wichtigen Einfluss auf Rennsport und Vollblutzucht in unserem Nachbarland genommen. Während dieser Zeit besetzte er sehr wichtige Positionen in Frankreich. Er war Vize-Präsident von France Galop, der erste Präsident von Syndicat des Eleveurs de Chevaux de Sang (Die französische Züchtervereinigung) und Präsident der Vereinigung Eleveurs Europeens de Chevaux (Europäische Züchter-Vereinigung).

Der Professor der Wirtschaftswissenschaften war zudem ein sehr bekannter Züchter. Auch war Henochsberg in den Verkauf der Schlenderhaner Lombard-Tochter Allegretta - u.a. Mutter der Arc-Siegerin Urban Sea und Großmutter von Galileo sowie Sea The Stars - involviert.

„In allererster Linie war er ein Freund. Und dann möchte ich nur an die unzähligen Sieger erinnern, die mit ihm in Zusammenhang stehen. Al Nasr, Urban Sea, Marchand De Sable, King’s Best...” teilte der kürzlich neugewählte France Galop Präsident Edouard de Rothschild gegenüber der EBN mit.

 

(17.01.2016)