News

Gedenken an Daniele Porcu in Dortmund

Es war kein normaler Renntag, der am Freitag in Dortmund abgehalten wurde. Nach dem tragischen Tod von Daniele Porcu steht der deutsche Rennsport nach wie vor unter Schock. Am Freitag stand die Veranstaltung ganz im Zeichen des beliebten italienischen Jockeys, der am 4. Januar nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Vier der acht Rennen waren den größten Erfolgen Porcus gewidmet, das dritte Rennen wurde eigens als „Daniele Porcu-Erinnerungsrennen“ gelaufen. Zudem trugen die Jockeys an diesem Tag Trauerflor. In einer Ansprache nach dem dritten Rennen erinnerte Christian von der Recke an den sympathischen Reiter, der stets ein Lächeln auf den Lippen trug. „Liebe Freunde des Rennsports, liebe Freunde von Daniele Porcu“, begann von der Recke. „Es ist für uns alles unfassbar, dass ein so junger Mensch von uns gegangen ist. Es kann niemand glauben, dass er nicht mehr unter uns ist“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Trainer- und Jockey-Verbandes. Da die Rennen am Freitag auch nach Frankreich übertragen wurden, wiederholte Jockey Maxim Pecheur Reckes Worte im Anschluss auf Französisch.

In einem emotionalen Film wurden dann noch einmal die schönsten Momente aus Daniele Porcus Karriere in Erinnerung gerufen. „Racing will never forget you“, hieß es im Abspann. Daniele Porcu wird immer einen festen Platz in den Herzen der Rennsport-Community haben. 

(12.01.2018)