News

Auch Gerald Geisler beim Schnee-Grand Prix dabei

Gerald Geisler

Am Sonntag in acht Tagen steht im Engadin mit dem LONGINES 79. Großen Preis von St. Moritz das diesjährige Highlight des dortigen Schneemeetings an. Neben Molly le Clou, Amun, Pagino und dem nachgenannten Lagoas, die alle noch im Aufgebot für das Schneehighlight stehen, wird es ganz sicher einen weiteren hiesigen Starter geben. 

Und zwar wird das der achtjährige Hengst Porsenna sein, der am 17. Januar nach seinem fünften Platz in einem Reclamer in Cagnes-sur-mer in deutschen Besitz wechselte und seitdem von Gerald Geisler in Iffezheim trainiert wird. Der Dylan Thomas-Sohn, der im Grand Prix die orange-schwarzen Farben des Stalles Herb tragen wird, hat im vergangenen Jahr fünf Rennen gewonnen und war vierjährig im Jahr 2014 sogar auf Gruppe II-Parkett in Rom erfolgreich.

"Wir haben ihn in Cagnes gekauft und erst später gemerkt, dass er eine St. Moritz-Nennung hat. Zusammen mit den Besitzern haben wir nun entschlossen, dass er diese auch wahrnehmen soll," sagte sein neuer Trainer, für den es genau wie für die neuen Eigner der erste St.Moritz-Starter sein wird, am Freitagnachmittag gegenüber GaloppOnline.de. Auch der Jockey steht bereits fest, Dennis Schiergen ist der Mann des Vertrauens. Als nächstes Ziel könnte für den ehemaligen Schützling des belgischen Trainers Fabrice Vermeulen dann im April die Frühjahrsmeile in Düsseldorf auf dem Programm stehen (Zum Langzeitmarkt).   

(09.02.2018)