News

Deutsche Rennen jetzt in Australien zu sehen

Sky Racing überträgt die deutschen Rennen
Sky Racing überträgt die deutschen Rennen

German Tote hat im September 2015 einen Vertrag mit Tabcorp abgeschlossen. Tabcorp betreibt 2.900 Wettannahmestellen in Australien, die Rennbilder werden über den eigenen Kanal Sky-Racing in 2,6 Millionen Haushalte übertragen. Der Wettumsatz in 2014 betrug im Totalisator 9,5 Milliarden Euro und fünf Milliarden Euro als Buchmacherwette.

„Seit Dezember werden deutsche Rennen in Australien in einem separaten Pool bewettet (vergleichbar PMU). Eine Ausweitung auf Wetten in den deutschen Totalisator ist geplant. Zurzeit werden durch die späten Anfangszeiten in Deutschland nur wenige Rennen bewettet, im Sommer wird die Anzahl deutlich ausgeweitet“, so Riko Luiking, der Geschäftsführer von German Tote gegenüber GaloppOnline.de. Ab Februar bietet German Tote selbst Rennen aus Australien an, aktuell kann man Down Under-Rennen schon live bei RaceBets verfolgen.

„Die Umsatzzahlen liegen zurzeit im Bereich der deutschen Totalisatorumsätze. Hierbei muss man beachten, dass Melbourne unserer Tageszeit zehn Stunden voraus ist, d.h. die Wetten auf ein Rennen in Dortmund um 16.55 Uhr werden in Melbourne um drei Uhr morgens abgegeben. Im Sommer verringert sich die Zeitverschiebung durch die jeweiligen Sommer-/Winterzeiten um zwei Stunden und die Rennen fangen deutlich früher an. Ein Rennen um 14 Uhr könnte dann um 22 Uhr in Australien bewettet werden“, so Luiking weiter.

German Tote  ist zuversichtlich, diese Umsätze weiter ausbauen zu können und mittelfristig diese Umsätze auch in den deutschen Totalisator zu bekommen. Die Übertragung der Rennen wird mit Unterstützung durch Equidia/PMU durchgeführt.

(22.01.2016)