News

Glück gehabt: Nur Prellungen bei Marvin Suerland

Wer sich die Rennen am Mittwoch in Doha angesehen hatte, dem stockte vor dem fünften Rennen wohl der Atem. Im Führring kam Marvin Suerland, nachdem sein Pferd Northern Water stieg, zu Fall.

Sein Pferd überschlug sich daraufhin und landete auf dem Rücken des Kölner Jockeys, der nach dem Zwischenfall sofort ins Krankenhaus eingeliefert wurde. In Anbetracht der Bilder musste man zunächst zumindest mit Brüchen beim Reiter rechnen, doch am Donnerstag kam schon Entwarnung aus Doha.

Marvin Suerland hat sich bis auf einige Prellungen keine ernsthaften Verletzungen zugezogen. Trotz Schmerzen will der 29-Jährige am heutigen Donnerstag wieder in den Sattel steigen.   

(28.01.2016)