News

Gruppe-I-platzierte Pagella nach Japan verkauft

Die 2016 hinter Iquitos und Nightflower Drittplatzierte aus dem Longines Großer Preis von Baden, die Soldier Hollow-Tochter Pagella, ist nach Japan verkauft. Neuer Besitzer ist Makio Okada, der ein sehr erfolgreiches Gestüt in Shizunai, Hokkaido, betreibt. Pagella befindet sich bereits auf dem Weg nach England, wo sie im New England Stud für einige Wochen verbleiben wird. Der Flug nach Tokio ist für Anfang November gebucht.

Pagella, deren Mutter eine Halbschwester des Derby-Ganay- und Dallmayr-Siegrs Pastorius ist, stammt aus der Zucht von Peter Schön und dessen Sohn David, sie geht zurück auf die German 1000 Guineas-Siegerin Princess Nana. Trainiert wurde Pagella von Jens Hirschberger, sie trug auch die Farben ihrer Züchter. Beim zweiten Start scheiterte sie im Preis der Winterkönigin knapp an Dhaba und der späteren Diana-Siegerin Serienholde. Dreijährig verlor Pagella  das Diana-Trial in Hoppegarten auf Gruppe-II-Ebene mit einem Halsabstand an  Görlsdorfs Meergörl. Eine Bombenform zeigte Pagella dann im Longines Großer Preis von Baden, als die Stute lediglich Iqiutos und Nightflower den Vortritt lassen musste. 

Pagella blieb auch vierjährig in Training, zog sich aber vor ihrem ersten geplanten Start im Großen Preis der Badischen Wirtschaft eine Verletzung in der Arbeit zu, worauf sie ihre Rennlaufbahn beenden musste und ins Gestüt Römerhof, wo sie auf wuchs, zurückkehrte.  Die Internationale Vollblut Agentur (IVA) wickelte den Deal ab, die Verkaufssumme liegt im mittleren, sechststelligen Bereich. Pagellas rechte Schwester Pemina scheiterte im letzten Jahr im Preis der Winterkönigin als Zweite ebenfalls ganz knapp. Sie trägt auch die Farben von Peter und David Schön und ist auch bei Jens Hirschberger in Training.

 

(12.09.2017)