News

Haggas: "Wissen, wie man das Rennen gewinnt"

Brunel nach dem Sieg im Mehl-Mülhens-Rennen 2004
Brunel nach dem Sieg im Mehl-Mülhens-Rennen 2004

Zweimal gewann der in Newmarket tätige Trainer William Haggas bereits das Mehl-Mülhens-Rennen.

Im Jahr 2004 war es Brunel, zwei Jahre zuvor war Dupont für den Briten in Weidenpesch erfolgreich. Am Sonntag schickt Haggas den zweijährig auf Gruppe I-Parkett platziert gelaufenen Lockheed in den Klassiker (Zum Rennen). GaloppOnline.de fragte in Newmarket nach. „Wir wissen, wie man dieses Rennen gewinnt“, sagte uns William Haggas. „Zwar kommt er aus einer Pause, aber er hat sehr gut gearbeitet, das sollte also kein Problem sein. Was den Boden angeht, sollte er nicht schwer sein, ansonsten ist er unabhängig“, sagte der Trainer weiter.

William Haggas und sein Team haben das Mehl-Mülhens-Rennen mit Lockheed schon lange im Blick und wollen es auch als Sprungbrett für einen Auftritt in Ascot nutzen. Der in Besitz des China Horse Club stehende Exceed and Excel-Sohn ist noch für die St James's Palace Stakes genannt.

Was die deutschen Trainer über ihre Pferde sagen und weitere Statements von William Haggas lesen Sie in der Sport-Welt-Ausgabe Nummer 52. Ebenfalls lesenswert: ein Interview mit Jan Antony Vogel zur aktuellen, durchaus hitzig geführten Diskussion um die NDR-Reportage „Das kurze Leben der Rennpferde“.

(19.05.2017)