News

Hicksts Avicenna legt in Pornichet nach

Nachdem der von Waldemar Hickst trainierte Avicenna bei seinem ersten Laufen unter der Seide von Guido Schmitt in Chantilly erstmals in seiner Karriere gewinnen konnte, legte der Siyouni-Sohn aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar am Donnerstag in Pornichet gleich noch einen Sieg hinterher.

Unter Mickaëlle Michel gewann der fünfjährige Hengst am Abend ein mit 16.000 Euro dotiertes Handicap über die Steherdistanz von 3100 Meter mit zwei Längen Vorteil. Der Knoten scheint bei Avicenna nun endgültig geplatzt zu sein. Auf den Plätzen folgten Swaziland und Ziziozo. Der Sieg des Kölner Galoppers zahlte 33:10.

(11.01.2018)