News

Hofer-Doppel durch King's Breizh und Emirati Spirit?

Emirati Spirit
Emirati Spirit

Nachdem am Wochenende der letzte Samstags-Termin der deutschen Sandbahnsaison abgewickelt wurde, geht es bereits am Mittwoch in Dortmund weiter. Ab 17.55 Uhr stehen in Wambel sieben Rennen auf der Karte. Alle Prüfungen werden mit der PMU durchgeführt. Dabei gibt es einen Ausgleich III, zwei Altersgewichtsrennen, und vier Handicaps der unteren Kategorie (Zum Tagesmarkt).

Das mittlere Handicap kommt gleich als zweites Rennen der Veranstaltung zur Austragung und führt über die Distanz von 1950 Meter. Nach seinem leichten Erfolg von Ende Januar sollte der von Toni Potters trainierte Bahnspezialist Pleasantpathfinder wieder in der Favoritenrolle stehen. Das Rennen bekommt durch die Gäste Master Dan und Gyöngyös Szepe sogar eine internationale Note. Letzterer wird in Ungarn trainiert, und steht im Besitz des Dortmunder Rennvereinspräsidenten Andreas Tiedtke.

In den beiden Altersgewichtsrennen hat Mario Hofer sehr gute Chancen. In dem Kategorie E-Rennen über 1800 Meter ist er mit Guido Schmitts King’s Breizh vertreten. Noch bessere Chancen auf einen Volltreffer hat Hofer aber im letzten Rennen, denn in dem Altersgewichtsrennen über 1200 Meter bietet er den Spezialisten Emirati Spirit auf. Sechs Starts, vier Siege, ein zweiter, und ein vierter Platz. Das ist die bisherige Ausbeute des New Approach-Sohnes auf Dortmunder Sand. Mehr zum Dortmunder Renntag lesen Sie in der nächsten "Sport-Welt".

(15.02.2016)