News

Hoppegartener Steherpreis geht an Bebe Cherie

Das Hauptrennen des ersten Meetingstages in Hoppegarten war am Samstag der Große Preis der MHWK - Hoppegartener Steherpreis. In dem mit 27.000 Euro dotierten Listenrennen über 2800 Meter kamen zwölf Pferde an den Start, darunter mit Cockney Cracker und Raviella auch Gäste aus Norwegen und Tschechien. In der Favoritenrolle stand der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte Lando-Sohn Sound Check. Der zweifache Ausgleich I-Sieger, der von Eduardo Pedroza geritten wurde, notierte 40:10, als sich die Boxen für das Steherrennen öffneten.

Doch nach einem Rennen aus der Reserve unterlag der Vierjährige ganz knapp der in der Zielgeraden früh in Front gezogenen Bebe Cherie. Die von Markus Klug für Dr. Alexandra Margarete Renz trainierte, und von Andreas Helfenbein gerittene Youmzain-Tochter, die im vergangenen Jahr Dritte im Oleander-Rennen auf der Parkbahn war, kämpfte sich gegen den immer stärker werdenden Favoriten als 101:10-Außenseiterin knapp nach Hause (Zum Video).

Die beiden Erstplatzierten hatten sich im Finish deutlich von den anderen Pferden abgesetzt, Rang drei ging an John David Hillis' Attilio, der sich beim ersten Start in dieser Klasse gut verkaufte, Vierte wurde Summershine vor Inessa.

 

(12.08.2017)