News

Ittlingen in Dortmund gut gerüstet

Starwood hat am Dienstag in Dortmund erste Chancen
Starwood hat am Dienstag in Dortmund erste Chancen

Wer sich das Programm für den Dienstag in Dortmund anschaut, dem werden schnell die ungewöhnlich kurzen Pausen zwischen dem ersten, zweiten und dritten Rennen auffallen. „Das erste Rennen ist ein PMU-Rennen und dann das dritte ebenfalls“, sagte Rüdiger Schmanns vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen am Freitag gegenüber GaloppOnline.de. „Das Zweijährigen-Rennen haben wir zwischen die ersten beiden Prüfungen gelegt, um hinten raus nicht eine halbe Stunde länger zu veranstalten. Die Jockeys müssen sich ein bisschen beeilen“, so Schmanns weiter (Zur Rennkarte).

In dem 1700-Meter-Examen für die Zweijährigen kommen nur vier Pferde an den Start. Als Favoritin sollte die Karlshoferin A Raving Beauty aus dem Quartier von Andreas Wöhler an den Start kommen. Die Mastercraftsman-Tochter, deren Name übersetzt „rasende Schönheit“ bedeutet, hat in ihrem Leben schon ganz andere Gegner gesehen. Dreimal kam sie in BBAG Auktionsrennen an den Start, dabei wurde sie im mit 200.000 Euro dotierten Ferdinand Leisten-Memorial Fünfte und zuletzt im Riemer Auktionsrennen starke Zweite hinter ihrem Trainingsgefährten Volcancito.

Zwei Top-Chancen haben Peter Schiergen und das Gestüt Ittlingen an diesem Tag am Start. Kylina sollte nach ihrer 18 Längen-Show vom 3. November unter Vinzenz Schiergen im Ausgleich III erneut gute Chancen haben und auch Starwood, ebenfalls von Vinzenz Schiergen geritten, hat im Dreijährigen-Rennen des Tages erste Chancen auf den Sieg. Für Ittlingen Boss Manfred Ostermann, seines Zeichens auch Vizepräsident des Dortmunder Rennvereins, könnte es also einen kleinen Festtag geben. Mehr zum Dortmunder Renntag lesen Sie in der kommenden „Sport-Welt“, die am Samstag erscheint.

(20.11.2015)