News

Jacobs mit Südafrika-Doppel und Swacadelic Zweiter

Der Listensieger Solapur ist Shinas bisher bestes Produkt
Der Listensieger Solapur ist Shinas bisher bestes Produkt

Am Samstag musste sich Andreas Jacobs mit seiner dreijährigen Stute Silver Mountain im höchstdotierten Rennen Südafrikas noch mit dem Ehrenrang begnügen. Drei Tage später konnte er als Züchter nun aber gleich ein Doppel feiern. In Fairview gewannen zwei Pferde aus der Zucht seiner südafrikanischen Main Chance Farm, eines von beiden trug dabei auch noch die gelb/schwarzen Farben der Zuchtstätte.

Das war im Eröffnungsrennen der Fairview-Karte die dreijährige Tiger Hill-Tochter Silver Dream. Diese gewann nach bisher eher durchwachsenen Karriereleistungen ein Maidenrennen, zeigte dabei großen Kampfgeist. Silver Dreams Mutter ist die ungelaufene Lomitas-Stute Shina, eine rechte Schwester des südafrikanischen Champion Stallion Silvano und des mehrfachen Gruppe I-Siegers Sabiango.

Shina, die in Deutschland den Listensieger Solapur brachte, war im letzten Jahr für den teuersten Zuschlag der wichtigsten Jährlingsauktion in Kapstadt verantwortlich. Ihr von Dynasty stammender Hengst brachte 5,2 Millionen Rand und zählt zu den zweijährigen Hoffnungsträgern des Landes.

Zweiter Sieger des Tages für die Main Chance-Farm war die vierjährige Quebiango. Diese stammt passenderweise von Sabiango. Die Stute gewann beim dreizehnten Start ihr zweites Rennen, triumphierte über 1600 Meter auf Handicaplevel.

Einen guten zweiten Platz belegte wenige Stunden zuvor der von Georg Baron von Ullmann gezogene Swacadelic. Um 6:10 Uhr deutscher Zeit musste sich der vierjährige Adlerflieger-Sohn in einem mit 80.000 AUS Dollar dotierten 2400 Meter-Rennen im australischen Caulfield als 67:10-Chance nur All I Survey geschlagen geben. Im Dezember gewann Scwacadelic sein erstes Rennen Down Under, ein mit 40.000 Dollar dotiertes Handicap.

(26.01.2016)