News

Kampf gegen Krebs verloren: Daniele Porcu verstorben

Jockey Daniele Porcu hat seinen schweren Kampf gegen den Krebs verloren und ist in seiner italienischen Heimat an der tückischen Krankheit verstorben.

Der deutsche Rennsport trauert um einen außergewöhnlichen Menschen, der nicht nur als erfolgreicher Jockey in Erinnerung bleiben wird, sondern vor allem auch als jemand, der immer ein offenes Ohr und ein freundliches Wort für andere hatte.

Daniele Porcu wurde nur 34 Jahre alt. Er war in Deutschland am Stall von Peter Schiergen beschäftigt, in den Statistiken des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen wird er mit 892 Siegen geführt.

Im vergangenen Jahr hat Daniele Porcu mit Wonnemond die Topkapi-Trophy in Istanbul gewonnen und mit Iquitos den Großen Dallmayr-Preis in München. Seinen dritten Gruppe-Treffer erreichte er in der Baden-Württemberg-Trophy beim Sales & Racing Festival in Iffezheim mit Navaro Girl. Mit Rosenpurpur war er 2017 Dritter im Deutschen Derby in Hamburg geworden.

Am 5. November 2017 erreichte Daniele Porcu in Krefeld mit Sexy Juke seinen letzten Sieg.

Mit Ralf Rohnes Ianina machte Porcu 2006 als Sieger im Großen Preis von St. Moritz erstmals aus deutscher Sicht auf sich aufmerksam, der erste Sieg auf einer deutschen Rennbahn gelang am 7. Oktober 2007 in Frankfurt mit Lady Siro.

Rest in Peace, Daniele Porcu!

 

 

(05.01.2018)