News

Klassisch! Nympheas erstes Fohlen von Australia ist da

Nymphea mit Dennis Schiergen nach dem Triumph im 123. Großen Preis von Berlin
Nymphea mit Dennis Schiergen nach dem Triumph im 123. Großen Preis von Berlin

Klassischer und blaublütiger wie das erste Fohlen der Gruppe I-Heldin Nymphea kann ein Vollblüter kaum gezogen sein. Am vergangenen Donnerstagabend um 19.15 Uhr hat Jürgen Imms Gruppe I-Siegerin Nymphea im irischen Coolmore Stud ein Hengstfohlen vom doppelten Derbysieger Australia zur Welt gebracht.

Australia, von dem sein Betreuer Aidan O’Brien einst behauptete, er wäre das beste Pferd gewesen, dass er jemals trainiert hätte, triumphierte vor zwei Jahren in Irlands und Englands Rennen der Rennen sowie zudem in den Juddmonte International auf Top-Level. Der Galileo-Sohn wird 2016 zum ersten Mal Vater, auch für Nymphea bedeutet der junge Fuchs, ein Neffe von Stall Nizzas Derbyheld des Jahres 2015, Nutan, ihre Premiere als Mutterstute.

Nymphea gewann vor drei Jahren in Hoppegarten nach einem Husarenritt von Dennis Schiergen für den Stall Nizza des Ehepaars Imm und Trainer Peter Schiergen den Großen Preis von Berlin auf Gruppe I-Parkett. In der engsten Verwandtschaft des zwei Tage alten Burschen wimmelt es nur so von Gruppe I-Stars.

Nympheas Cousine Nightflower holte im vergangenen Jahr mit dem Kölner Preis von Europa Gruppe I-Lorbeer für den Stall Nizza und Peter Schiergen. Der Derbysieger Nutan, der in diesem Jahr im Vollblutgestüt Lindenhof als Stallion debütiert, und Nightflower waren 2015 hauptverantwortlich für das Besitzer- und Züchterchampionat der Imms. In diesem Jahr ist Nightflowers Halbbruder Nimrod ein heiß gehandelter Kandidat im Schiergen-Quartier fürs Blaue Band. 

(06.02.2016)