News

Krefeld: Verabschiedet sich der sechsfache Champion mit einem Sieg?

Nach dem Herzog von Ratibor-Rennen und Niederrhein-Pokal ist im Krefelder Stadtwald am Sonntag längst noch nicht Schluss. Ein weiterer Höhepunkt zum großen Krefelder Finale ist zum Abschluss das Herbert Cohn Gedächtnis-Jagdrennen. Danach sagt ein Champ adieu.

Die Rede ist von Cevin Chan, dem zuletzt sechsfachen Champion der Hindernisreiter, der auf Wutzelmann seinen letzten Ritt ausführen wird. Der 28-Jährige wird auf dem Gestüt Fährhof seine berufliche Laufbahn fortsetzen, wird im Spezialbereich Pre-Training, für das seit vielen Jahren Simon Stokes und somit auch ein ehemaliger Hindernisreiter verantwortlich zeichnet, eine neue Herausfoderung suchen. Auf dem Mitfavorsierten Wutzelmann könnte Cevin Chan seine so erfolgreiche Laufbahn als Hindernisreiter mit einem Sieg beenden.

Der neue Champion der Hindernisreiter steht bereits fest, es ist die 25-jährige Sonja Daroszewski. Sieben Siege konnte die couragierte Reiterin in diesem Jahr auf der Hindernisbahn verbuchen. Bei dem leider sehr begrenzten Angebot an Hindernisrennen ist dies schon eine Zahl, mit dem man hierzulande das Championat gewinnt.

Das Jagdrennen zum Abschluss des Krefelder Renntages wird in Erinnerung gelaufen an den großen Krefelder Champion-Trainer Herbert Cohn, der als Reiter und später Trainer im Stadtwald ein Meister seines Faches war. Der 1997 verstorbene Herbert Cohn gewann aber auch das Championat der Flachtrainer und sattelte Gestüt Röslers Lauscher 1971 zum Sieg im Deutschen Derby.

(04.11.2017)