News

Im März ist Andrasch Starke wieder ein "Japaner"

Am Samstagabend stieg Andrasch Starke in Neuss zum ersten Mal seit dem 21. Oktober wieder in Deutschland in den Rennsattel. Mit der von Sascha Smrczek für den Stall Tee-Time trainierte Belle Et Riche konnte er nicht in die Entscheidung eingreifen (Zum Video).

Für den achtfachen Championjockey und siebenfachen Derby-Siegreiter war dies aber auch nur ein kurzes Gastspiel in seiner deutschen Heimat. „Ich habe ein Angebot aus Japan bekommen, für drei Monate an einem Stück dort zu reiten. Das geht nun wenige Woche vor Beginn der Grasbahnsaison nicht, aber den März über werde ich wieder in Japan in den Sattel steigen“, so Andrasch Starke gegenüber GaloppOnline.de.

Zum Osternwochenende Anfang April wird er wieder in Deutschland sein. „Ich werde jetzt im Stall von Noriyuki Hori in Tokio tätig sein“, so der 43-jährige deutsche Spitzenjockey. Der zu den führenden Trainern Japans zählende Noriyuki Hori sattelte im letzten Dezember bei den Hong Kong Internationals mit Maurice den Sieger im Hong Kong Cup und mit Satonio Crown den Gewinner der Hong Kong Vase. Maurice wurde von Europas Nummer eins, Ryan Moore, und Satonio Crown von Hong Kongs Spitzenjockey Joao Moreira geritten.

Über das Abschneiden von Andrasch Starke werden wir Sie auf GaloppOnline.de auf dem Laufenden halten.

(19.02.2017)