News

Manduro-Sohn gewinnt französisches Derby Trial

Manduro

Der dreijährige Manduro-Sohn Pharrell aus dem Stall von Jean-Claude Rouget gewann am Sonntag das französische Derby Trial Prix Noailles.

Der mit 80.000 Euro dotierte „Noailles“ gehört auf Gruppe III Niveau über 2100 Meter zu den wichtigsten Vorprüfungen für den Prix du Jockey Club, der am ersten Junisonntag in Chantilly entschieden wird. Pharrell, der vergangene Saison ausschließlich in der französischen Provinz startete und dabei drei Siege erzielte, gewann beim Saisondebüt nach einer ultraspannenden Kampfpartie unter Jockey Jean-Bernard Eyquem als 170:10 Außenseiter mit Kopf Vorteil gegen Andre Fabres Alhadab, der mit Gregory Benoist wiederum mit einem Vorteil von einem Kopf vor dem irischen Gast und 35:10-Favoriten Flag Of Honour (Ryan-Lee Moore) aus dem Stall von Aidan O’Brien blieb. Deutliche acht Längen dahinter passierte Godolphins Co-Favorit Gyllen aus dem Fabre-Stall als Vierter die Linie.

Baron Ullmanns einstiger World Champion und dreifacher Gruppe I-Held Manduro deckt derzeit im französischen Haras Du Logis für 7.000 Euro.

 

(16.04.2018)