News

Markus Klug im Derby-Jahrgang bestens aufgestellt

Markus Klug geht mit 92 Pferden in die Saison 2016
Markus Klug geht mit 92 Pferden in die Saison 2016

Das Wahnsinns-Jahr 2014 mit dem Ausnahmepferd und Derbysieger Sea The Moon, sowie dem ersten Trainer-Championat, war für Markus Klug, der in diesem Jahr bereits in seine sechste Saison als Trainer im Gestüt Röttgen geht, natürlich nur schwer zu überbieten.

Mit 62 Siegen und einer Gewinnsumme von mehr als einer Million Euro war das Jahr 2015 aber mehr als zufriedenstellend, zumal man erneut in großen Rennen erfolgreich war. Und das, obwohl man auch viel Pech hatte. „Es war schon außergewöhnlich, wie oft wir im vergangenen Jahr Zweiter waren. Ich hatte am Ende des Jahres fast genauso viele zweite Plätze, wie Siege, im Jahr davor waren es deutlich mehr erste, als zweite Plätze“, lässt Markus Klug die vergangene Saison Revue passieren.

Eine Saison, in der es vier Gruppesiege, drei Listentreffer, und nicht weniger als sechs Erfolge in Auktionsrennen zu feiern gab. 92 Pferde gab es zur diesjährigen Stallparade bei Markus Klug zu besprechen und eines scheint klar: nicht nur Millowitsch, der gewinnreichste Zweijährige des vergangenen Jahres, kann 2016 für Furore sorgen. Im Derbyjahrgang ist der Heumarer Trainer bestens aufgestellt. Die Stallparade von Markus Klug lesen Sie in der nächsten „Sport-Welt“, die am Donnerstag erscheint.

(16.03.2016)