News

Martin Seidl über Winter in Südafrika

Nach Adrie de Vries, der sich bereits unmittelbar nach dem Sales & Racing Festival in Iffezheim Richtung Dubai verabschieden wird, plant auch Martin Seidl, der wie der Holländer ebenfalls am Stall von Markus Klug beschäftigt ist, über die Wintermonate einen längeren Aufenthalt im Süden.

Er wird sich allerdings auf einen etwas längeren Flug als sein Jockeykollege einstellen müssen, denn er wird am 11. November mit dem Ziel Kapstadt in den Flieger steigen. „Ich will die Zeit, wenn es hierzulande doch etwas ruhiger zugeht, einfach nutzen, um meinen Horizont zu erweitern und mich weiterzuentwickeln. Arbeiten werde ich am Quartier von Trainer John Snaith. Ich hoffe natürlich darauf, dass er mir auch im Rennen viele Chancen gibt. So ist erstmal der Plan, warten wir mal ab, was sich sonst so ergibt,“ freut sich der 23-jährige auf seinen Afrika-Trip.

„Hierzulande verpasse ich nicht viel und man muss solche Chancen einfach nutzen, wenn sie sich ergeben,“ so Seidl weiter. Seine Rückkehr hat der Wahl-„Kölner“ derzeit für Mitte Februar geplant.

(16.10.2017)