News

Meydan-Listentreffer mit deutschen Papieren

Weltmacht mit Andreas Helfenbein
Weltmacht mit Andreas Helfenbein

Gewohntes Bild beim Dubai Racing Carnival. Und irgendwie langweilig! Viermal waren am vergangenen Donnerstag die Brüder Hamdan und Mohammed Al Maktoum in Meydan erfolgreich. Kaum vorstellbar, dass der heutige Super-Saturday Abwechslung bringt, aber vielleicht sorgen der US-Starter Keen Ice, Roger Varians Postponed, Alain de Royer-Dupres Dariyan oder sogar Peter Schiergens Ross für Spannung im Gruppe-Einerlei der Maktoums.

Spannend aus hiesiger Sicht, dass am vergangenen Donnertag für einen Listentreffer über 1400 Meter deutsche Papiere verantwortlich waren. Die Listensiegerin Pure Diamond ist eine Street Cry-Tochter der Platini-Stute White Rose. Die Diana-Zweite ist ein Nachkomme der Winterkönigin Wild Romance (Alkalde). Pure Diamonds dritte Mutter, die Importstute Win hands down begründete Anfang der 90er Jahre in Deutschland eine bemerkenswert erfolgreiche Familie, aus der im Gestüt Röttgen hauptsächlich viele Stuten wie u.a. die Schwestern Wild Coco und Weltmacht hohes Format besaßen.

White Rose ist auch ein Röttgener Eigengewächs und wechselte 2007 nach einer Zwischenstation in der Zucht von Sunny Days Ltd. bei der Tattersalls December Sale für 620.000 Guineas in den Besitz von Sheikh Mohammeds Darley Stud Management Co. Ltd. Ihre Tochter Promesse de l'aube siegte vor sieben Jahren für das Gestüt Ammerland und Trainer Peter Schiergen in einer Münchener Listenprüfung.

(05.03.2016)