News

Michael Figge glaubt an Shutterbugs Derbychancen

Michael Figges Dreijähriger Shutterbug (Anthony Crastus) und Mario Hofers Rogue Runner (Eduardo Pedroza) starten am heutigen Mittwoch im letzten Derby der Saison 2015. Im Qatar Derby auf der Rennbahn Al Rayyan Park in Doha müssen sich die beiden deutschen Vertreter mit 15 Gegnern auseinandersetzen (Zum Rennen).

Mario Hofer hatte bereits am vergangenen Sonntag gegenüber GaloppOnline positive Signal über Eckard Saurens Neuzugang aus Katar gesendet. Aber auch Michael Figge bestätigte gegenüber GaloppOnline.de, dass er recht optimistisch mit seinem Kandidaten in die 2000 Meter Derby-Prüfung der Grasbahn geht, die um 20.15 Uhr Ortszeit (18.15 Uhr deutsche Zeit) gestartet wird.

"Shutterbug ist ein wenig geprüfter Hengst mit Potential. Bisher hat er nichts verkehrt gemacht. Er ist gut auf dem Posten. Mit der günstigen Startbox 2 und dem Siegjockey aus Toulouse, Anthony Crastus, im Sattel hoffen wir bei glücklichem Rennverlauf auf eine vordere Platzierung in diesem doch relativ anspruchsvollen Feld. Die Hauptgegner sollten Canndal, Little Nightingale und der sehr gut aussehende Quarterback sein. Aber auch Rogue Runner ist denkbar", Michael Figge scheint ähnlich zuversichtlich fürs "Wüstenderby" am heutigen Mittwoch zu sein, wie Mario Hofer.

Shutterbug hat in der Tat noch nicht viel falsch gemacht in seiner Karriere. Bei fünf Starts endete der Soldier of Fortune-Sohn nie schlechter als auf dem zweiten Platz. Zwei Siege erzielte er in seiner bislang kurzen Laufbahn, zuletzt war er am 11. November im von Figge erwähnten Course C in Toulouse erfolgreich. Sehr gut war auch sein Ehrenrang auf Listenebene im Premio Conte Felice Scheibler am 25. Oktober in Rom.

Da er nicht, wie eigentlich vermeldet nach Norwegen verkauft wurde, läuft er weiterhin also auch im Qatar Derby in den Farben von Mark Hänni und nicht für Trainer Niels Petersen, in dessen Stall er eigentlich wechseln sollte.

 

 

 

 

 

(30.12.2015)