News

Next Chance - Das Leben nach der Rennkarriere

Was passiert mit den Rennpferden, die aus den verschiedensten Gründen ihre Rennlaufbahn beenden müssen? Meist verschwinden sie komplett von der Bildfläche. Doch das soll sich ändern: Mit dem Konzept "Next Chance", das auch von German Racing unterstützt wird.

Dass ausgediente Rennpferde zu Freizeit, Dressur- oder Springpferden in Reitställen und fachlicher Begleitung umgeschult werden, hat es immer schon gegeben. Doch dies soll nun deutlich öfter in die Tat umgesetzt werden. 

Just4turf, das rennsportliche Unternehmen von German Racing Next Generation, hat das Konzept "Next Chance" in die Tat umgesetzt. Der für sie so hocherfolgreiche Angreifer, der in fünf Rennzeiten für Röttgen und just4turf auf sechs Siege und neun Platzierungen mit einer Gesamtgewinnsumme von knapp 50.000 Euro kam, hat nun seinen verdienten Platz in einem Reitstall (Foto) bei Niederkassel bei Köln gefunden.

Zwar muss Angreifer aktuell noch ein Hufgeschwür auskurieren, doch dann steht seiner Umschulung zum Reitpferd nichts mehr im Wege. Natürlich werden die Mitglieder von GRNG immer wieder in den Reitstall nach Niederkassel fahren, um sich ein Bild davon zu machen, welche Fortschritte Angreifer als künftiges Reitpferd gemacht hat.

"Angreifer hat uns soviel Spaß und Freude gemacht, da sind wir sehr froh, dass wir diesen Weg für ihn einschlagen konnten. Er bleibt ja auch stets in ganz besonderer Erinnerung, denn mit ihm hat Sandra Eichenhofer damals ihr erstes Rennen gewonnen", so ein Mitglied von German Racing Next Generation.

Schier unglaublich ist die traurige Wahrheit, dass mit Angreifer gleich zwei junge, mittlerweile bereits verstorbene Reiter gewonnen haben. Sandra Eichenhofer und auch Daniele Porcu. Sandra Eichenhofer erlag Ende 2015 an den Folgen eines Reitunfalls in Brasilien, Daniele Porcu vor wenigen Tagen einem Krebsleiden.

In Kürze wird die "Sport-Welt" einen Reitstall am Niederrhein besuchen, der sich auch auf das Konzept "Next Chance" spezialisiert hat.

(07.01.2018)